23|April|21 | 
Willkommen zu meinem Blog. Auch ich habe mich dazu entschlossen, regelmäßig zu bloggen. Aber – über was? Sport… schon mal nicht. Nicht mein Thema. Na gut, ich schwimme gerne. Sehr gerne. Aber ich bin kein Profi. Kann jetzt auch nicht sagen, dass ich begeisterter Schwimmer bin. Es ist aber mein Sport. Mein einziger. Ich kann mich nicht fürs Joggen, Radfahren oder fürs Sackhüpfen begeistern. Aber schwimmen ist was für mich, ja.

OK – zurück zum Thema. Viele Blogger haben ihr Leitthema und verewigen Ihr Gedankengut über beispielsweise das Reisen, Lifestyle, Mode oder vegane Trends. Ich habe mich dazu entschlossen, den Fokus in meinem Blog abwechselnd auf die Themen Ernährung, Politik und Alltagsthemen zu legen, was mich so bewegt, mir so unter den Nägeln brennt.

Das Wort »Blog« kommt aus dem Englischen und bedeutet »Tagebuch«. Durch das Internet und die sozialen Medien ist es wieder modern, Tagebuch zu schrieben. Sorry, ich meinte zu »bloggen«. Als Kind glaube ich, hatte ich auch mal Tagebuch geschrieben, mit so einem Mini-Vorhängeschloss dran. Wo ist es nur geblieben? Ich vermute mal, es ist der grünen Tonne zum Opfer gefallen. Ist vielleicht auch besser so, oder? Was wäre das wohl für ein Gefühl, die Zeilen zu lesen, welche man vor gut 25 Jahren geschrieben hatte?